Kategorien
Allgemein

RS Love: Remscheid hält zusammen

Remscheid.LOVE wurde vor knapp zwei Jahren im ersten Corona-Lockdown als gemeinschaftliche Nachbarschaftshilfe für Remscheid gegründet. Ziel war es, zu helfen. Menschen zu helfen, die in der Corona-Zeit aufgrund der Infektionslage nicht das Haus verlassen wollten oder konnten. Neben Einkaufshilfen konnten wir auf unserer Website umfassend über verschiedene Hilfsangebote informieren, haben versucht mit einsamen Menschen in Kontakt zu kommen und über ein Nachbarschaftsradio Menschen die Möglichkeit gegeben, nicht allein durch diese schwere Zeit zu kommen.

Insgesamt sind wir froh und dankbar über die viele Hilfe und Unterstützung und glücklich sehr viele Menschen in dieser Zeit unterstützt zu haben. Das macht Remscheid aus, Gemeinschaft und Zusammenhalt, deshalb Remscheid.LOVE.

Jetzt wollen wir wieder gemeinsam helfen und dafür unser gemeinsames Netzwerk nutzen. Der schreckliche Angriffskrieg in der Ukraine schockiert uns alle zutiefst. Die unnötige Zerstörung, die viele Menschen ihrer Lebensgrundlage und Kinder einem großen Teil ihrer Kindheit beraubt, muss sofort enden. Viele Menschen finden gerade den Weg aus der Ukraine in unsere Stadt. Uns ist es wichtig jetzt konkret in Remscheid zu unterstützen. Dafür wollen wir unsere aufgebaute Struktur nutzen, um Menschen zusammen zu bringen und Charity-Veranstaltungen in Remscheid zu unterstützen.

Dafür haben wir uns drei große Bausteine der gemeinschaftlichen Hilfe ausgedacht.

  1. Wir planen und unterstützen verschiedene Spendenveranstaltungen in Remscheid, dessen Erlöse vollständig für Geflüchtete in Remscheid verwendet werden. Dazu wünschen wir uns, dass sich so viele Menschen, Organisationen und Vereine wie möglich dem Remscheid.LOVE Vorstoß anschließen und Veranstaltungen unter unserem Dach bei uns in Remscheid durchführen. Wir freuen uns sehr, wenn ihr unseren Vorstoß und unser Motto und RS Love für eure Veranstaltung mit aufnehmt und somit ein klares Signal an die Stadtgesellschaft sendet, ein Signal, welches uns schon durch die ersten Corona-Lockdowns geleitet hat: „Remscheid hält zusammen!“
  2. Neben dieser Unterstützung haben wir uns als zweiten großen Baustein vorgenommen, aktiv Zusammentreffen und Austäusche der Flüchtenden zu unterstützen und, wenn Hilfe gebraucht wird, auch mit zu organisieren, damit den Menschen bei uns in Remscheid ein Ort für gemeinsame Gespräche und soziale Kontakte geboten wird. Etwas, das in einer solchen Situation oftmals stark unterschätzt wird, aber sozialer Kontakt und das Austauschen untereinander in sicherer, ruhiger Atmosphäre sind in einer solchen Situation für die Menschen grundlegend wichtig, um hier gut ankommen zu können.
  3. Außerdem wollen wir Hilfsangebote von Organisationen, Vereinen und natürlich auch privater Art, sowie Hilfsaktionen und Veranstaltungen sammeln und über unsere Website und unsere sozialen Netzwerke teilen. Ziel ist es, dafür zu sorgen, dass alle, die helfen können und möchten, die Möglichkeit dazu bekommen und wir als Stadtgesellschaft zusammen da helfen können, wo Hilfe gebraucht wird. Das Stichwort hierbei ist Vernetzen aller hilfsbereiten Menschen in Remscheid. Unser Wunsch ist es, dann auch gezielt dafür zu sorgen, dass eure Hilfsangebote an den entsprechenden Stellen ankommen.

Wir haben einen gemeinsamen Plan und nur durch gemeinsames Agieren führen diese drei Bausteine zum Erfolg. Wir in Remscheid wissen wie Zusammenhalt funktioniert und wie wir Hilfesuchenden gemeinschaftlich helfen können. Alles ganz nach dem Motto: „Remscheid hält zusammen“.